Kommunalverbändezurück

(GZ-20-2020)
gz bayerischer staedtetag

► Bayerischer Städtetag:

 

Neue Bezirksvorsitzende

 

Im Oktober wurde in Falkenberg (Oberpfalz), Kaufbeuren (Schwaben) und Schweinfurt (Unterfranken) jeweils der Bezirksvorsitz im Bayerischen Städtetag neu vergeben.

Günzburgs OB Gerhard Jauernig (r.) und sein Kollege aus Kaufbeuren OB Stefan Bosse wurden mit jeweils 100 Prozent zu den Bezirksvorsitzenden des Bayerischen Städtetages in Schwaben gewählt. Bild: Dr. Achim Sing/ Bayerischer Städtetag
Günzburgs OB Gerhard Jauernig (r.) und sein Kollege aus Kaufbeuren OB Stefan Bosse wurden mit jeweils 100 Prozent zu den Bezirksvorsitzenden des Bayerischen Städtetages in Schwaben gewählt. Bild: Dr. Achim Sing/ Bayerischer Städtetag

Regensburgs Oberbürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer wurde zur Bezirksvorsitzenden der kreisfreien Verbandsmitglieder in der Oberpfalz gewählt. Maltz-Schwarzfischer tritt die Nachfolge von Oberbürgermeister a.D. Kurt Seggewiß, Weiden, an. Erster Bürgermeister Toni Dutz, Wiesau, wurde als Bezirksvorsitzender der kreisangehörigen Verbandsmitglieder in der Oberpfalz wiedergewählt.

Schwaben

In der Bezirksversammlung Schwaben wurden Oberbürgermeister Stefan Bosse, Kaufbeuren, und Oberbürgermeister Gerhard Jauernig, Günzburg, als Bezirksvorsitzende wiedergewählt.

Unterfranken

Erster Bürgermeister Günther Werner, Haßfurt, wurde zum Bezirksvorsitzenden der kreisangehörigen Verbandsmitglieder in Unterfranken gewählt. Werner tritt die Nachfolge von Dr. Paul Kruck, Bürgermeister a.D. in Karlstadt, an. Oberbürgermeister Sebastian Remelé, Schweinfurt, wurde als Bezirksvorsitzender der kreisfreien Verbandsmitglieder in Unterfranken wiedergewählt.

Die Vorsitzenden der Bezirksversammlung üben ihr Amt gleichberechtigt aus: Ein Oberbürgermeister einer kreisfreien Stadt und ein Stadtoberhaupt einer kreisangehörigen Stadt oder Gemeinde stehen gleichberechtigt an der Spitze der Bezirksversammlungen. Die Bezirksvorsitzenden sind Ansprechpartner für die Mitglieder im Regierungsbezirk und repräsentieren den Verband bei regionalen Anlässen.

In jedem der sieben Regierungsbezirke im Freistaat Bayern treffen sich die Mitglieder des Bayerischen Städtetags zweimal pro Jahr zu ihren Bezirksversammlungen. Dort behandeln sie regionalspezifische Anliegen und diskutieren über aktuelle kommunalpolitische Grundsatzfragen. Die Gremien des Bayerischen Städtetags werden jeweils nach den allgemeinen Kommunalwahlen alle sechs Jahre neu gebildet.

CH

 

Dieser Artikel hat Ihnen weitergeholfen?
Bedenken Sie nur, welche Informationsfülle ein Abo der Bayerischen GemeindeZeitung Ihnen liefern würde!
Hier geht’s zum Abo!

GemeindeZeitung

Kommunalverbände

AppStore

TwitterfacebookinstagramYouTube

Google Play

© Bayerische GemeindeZeitung

Hinweis zu Cookies

Die Bayerische GemeindeZeitung möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Sie können Cookies blockieren und löschen, indem Sie Ihre Browsereinstellungen entsprechend ändern. Weitere Informationen finden Sie im Impressum.

Weiter