Fachthemazurück

(GZ-20-2020)
gz fachthema

► Energiecoaching PLUS:

 

Auch Kinder verbrauchen Strom

 

Im Rahmen des Förderprojekts „Energiecoaching PLUS“ hat die Gemeinde Piding gemeinsam mit der Energieagentur Südostbayern GmbH einen Energie-Aktionstag für ihre Vorschulkinder angeboten – ganz nach dem Motto „Kinder sind die Energieverbraucher von morgen“.

Energiecoaching PLUS

Mithilfe von Energieagentur-Mitarbeiter Gerhard Marx haben die Pidinger Vorschulkinder schnell gewusst, wofür sie selbst und ihre Eltern im Haus Strom brauchen. „Mit Fernseher, Licht, Radio, Handy und Laptop brauchen wir ganz schön viel Strom, das ist klar“, so Marx.

Wie der Strom aber in die Steckdose kommt, zeichnete der Energieexperte leicht verständlich mit Strommasten und -leitungen auf – die kannte natürlich jedes Kind. Spannend wurde es dann an der „Strom-Fabrik“ im Sinne eines Kohlekraftwerks, den Rauch aus dem Kamin fanden die Kinder jedoch nicht so toll, weil der nun mal stinkt und in den Augen brennt.

Mit bildlicher Unterstützung wurde den Kindern gleich klar, dass auch sie zu Hause schon viel Strom sparen und damit dafür sorgen können, dass weniger Rauch aus den Kaminen der „StromFabriken“ kommt. „Licht aus, wenn niemand im Raum ist!“ sowie „Kühlschranktüre zu!“ und „Deckel auf den Kochtopf!“, wissen die Pidinger Kinder nun.

„Schon die Kleinsten für das Energiesparen zu sensibilisieren, ist sehr wichtig, da sie die Energiesparer von morgen sind“, so Bürgermeister Hannes Holzner, der sich für den EnergieAktionstag im Kindergarten extra Zeit genommen und mit einleitenden Worten die Wichtigkeit des Energiesparens deutlich gemacht hat.

Mit dem sonnigen Spätsommerwetter konnte die Energieagentur mit einem Solarlicht, Solarhubschraubern und solarbetriebenen Ventilator-Mütze den wissbegierigen Energiesparern von morgen eindrucksvoll zeigen, wie viel Energie Sonnenstrahlen zur Erde schicken, um diese in sauberen, erneuerbaren Strom umzuwandeln – und das ganz ohne Feuer und Rauch.

Wind- und Wasserkraft

Natürlich nicht fehlen durften beim Energie-Aktionstag die Wind- und Wasserkraft. Mit festem Pusten haben die kleinen Energieerzeuger Windräder mit LED-Lämpchen zum Leuchten gebracht und Wasser über Wasserräder gegossen. Die Begeisterung war groß, da sie selbst ohne weiteres, ganz sauber und erneuerbar Strom produziert haben.

 

 

Dieser Artikel hat Ihnen weitergeholfen?
Bedenken Sie nur, welche Informationsfülle ein Abo der Bayerischen GemeindeZeitung Ihnen liefern würde!
Hier geht’s zum Abo!

 

GemeindeZeitung

Fachthema

AppStore

TwitterfacebookinstagramYouTube

Google Play

© Bayerische GemeindeZeitung

Hinweis zu Cookies

Die Bayerische GemeindeZeitung möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Sie können Cookies blockieren und löschen, indem Sie Ihre Browsereinstellungen entsprechend ändern. Weitere Informationen finden Sie im Impressum.

Weiter