Aus den Kommunenzurück

(GZ-20-2020)
gz aus den kommunen

► Neuer Konzessionsvertrag abgeschlossen:

 

N-ERGIE stärkt Partnerschaft mit Rohr

 

Nach dem Konzessionsvertrag für die Stromversorgung, den die Gemeinde Rohr im Juli unterzeichnet hat, wurde nun die N-ERGIE Aktiengesellschaft auch mit der Versorgung durch Erdgas beauftragt. Felix Fröhlich, Erster Bürgermeister der Gemeinde Rohr, hat zusammen mit Volker Laudien, Leiter Kommunale Kunden bei der N-ERGIE, den Konzessionsvertrag für die Gasversorgung der Gemeinde unterschrieben.

Dieser hat eine Gültigkeit von mindestens zehn Jahren. Mit dem Konzessionsvertrag gestattet die Gemeinde Rohr der N-ERGIE, im öffentlichen Raum ihrer Ortsteile das Erdgasnetz zu betreiben, wofür die Kommune eine gesetzlich festgelegte Konzessionsabgabe erhält. Der bereits in den letzten Wochen erfolgte Bau von Gasleitungen war auf Basis einer Nutzungsvereinbarung erfolgt.

Die N-ERGIE wird während der Vertragslaufzeit die Erdgasversorgung im Interesse der Kommune und der Kunden sicherstellen. Zudem wird sie das bestehende Netz ausbauen und somit die Entwicklung der Kommune unterstützen. Die N-ERGIE garantiert mit ihrem 24-Stunden-Entstörungsdienst eine sichere und zuverlässige Energieversorgung an sieben Tagen in der Woche.

Die Gemeinde hatte für die Konzession das gesetzlich vorgeschriebene Interessensbekundungsverfahren mit öffentlicher Bekanntmachung im Bundesanzeiger gemäß §46 Abs. 3 Satz 1 des Energiewirtschaftsgesetzes durchgeführt. Die N-ERGIE hatte sich hierauf form-und fristgerecht beworben.

„Die Versorgung mit Erdgas ist derzeit ein zentrales Thema im Westen unserer Flächengemeinde, in der größten Ortschaft unserer Kommune, in Rohr“, erklärte Bürgermeister Felix Fröhlich. „Wir setzen dabei auf die N-ERGIE, die uns auch im Strombereich seit Jahren eine zuverlässige und starke Partnerin ist. Mit der Errichtung der Gasdruckregelstation im Süden von Rohr ist bereits ein erster Schritt für eine Infrastruktur mit Zukunft erfolgt.

Denn: Die Anbindung unseres Gewerbegebiets an die Gasversorgung ist ein wesentlicher Standortfaktor.“

Um die Versorgungssicherheit auf hohem Niveau zu halten, sind umfangreiche und beständige Investitionen notwendig. In ihre Erdgasnetze investierte die N-ERGIE über die N-ERGIE Netz GmbH deshalb alleine im vergangenen Jahr rund 15 Millionen Euro. Hierunter fällt neben der Instandhaltung etwa die Erschließung von Neubau- oder Gewerbegebieten.

Das zahlt sich aus: Lediglich durchschnittlich 9,3 Sekunden blieben Haushalte im Netzgebiet der N-ERGIE Aktiengesellschaft aufgrund ungeplanter Ereignisse 2019 ohne Erdgas.

 

 

Dieser Artikel hat Ihnen weitergeholfen?
Bedenken Sie nur, welche Informationsfülle ein Abo der Bayerischen GemeindeZeitung Ihnen liefern würde!
Hier geht’s zum Abo!

 

GemeindeZeitung

Aus den Kommunen

AppStore

TwitterfacebookinstagramYouTube

Google Play

© Bayerische GemeindeZeitung

Hinweis zu Cookies

Die Bayerische GemeindeZeitung möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Sie können Cookies blockieren und löschen, indem Sie Ihre Browsereinstellungen entsprechend ändern. Weitere Informationen finden Sie im Impressum.

Weiter