Kommunalverbändezurück

(GZ-3-2017)
Kommunalverbände
► Bayerischer Landkreistag:
 
Forderungspapier an Kommission „Bayern Mobilität 2030”
 

Die Zukunftsfähigkeit der bayerischen Landkreise wird angesichts demografischer, aber vor allem auch wirtschaftlicher Entwicklungen zukünftig noch stärker von der Fähigkeit abhängen, eine leistungsfähige Infrastruktur und vor allem flächendeckende Mobilität bereitstellen zu können. Der Ausschuss für Wirtschaft und Verkehr beim Bayerischen Landkreistag hat deswegen ein Positionspapier erarbeitet, das er in seiner aktuellen Sitzung an Prof. Dr.-Ing. Holger Magel, Präsident der Bayerischen Akademie Ländlicher Raum sowie Lehrstuhl für Bodenordnung und Landentwicklung der TU München und an Dr. Josef Wallner (Bauindustrieverband) als Vertreter der unabhängigen interdisziplinären Expertenkommission „Bayern Mobilität 2030“ übergeben hat. Dieses soll in das abschließende Papier der Expertenkommission „Bayern Mobilität 2030“ einfließen, das dem Landtag im Juli vorgelegt wird.

Der Bayerische Landkreistag fordert eine optimale Kombination und Vernetzung der Verkehrsmittel und Verkehrsverlagerung auf den ÖPNV, Smart Cities um Smart Countries zu ergänzen, bezahlbare Mobilität und die Schaffung eines passenden rechtlichen Rahmens. „Wir müssen uns mit einem optimalen Verkehrsmittelmix, umfassenden Mobilitätsverbünden, alternativen Angeboten, einer multimodalen Mobilitätsplattform und einer innovationsfördernden Haltung zukunftsfähig mobil machen. Für neue Pilotprojekte und alternative Bedienformen im ÖPNV brauchen wir auch eine Reform des Personenbeförderungsrechts. Die Aufgaben- und Finanzierungsverantwortung muss in der Hand der ÖPNV-Aufgabenträger konzentriert werden“, so der Vorsitzende des Ausschusses für Wirtschaft und Verkehr beim Bayerischen Landkreistag, Landrat Franz Löffler (Cham).

Verbündete der Landkreise

Bei Prof. Dr.-Ing. Holger Magel stieß er damit auf offene Ohren: „Es ist ausgewiesene Meinung der Expertenkommission, dass es gleichwertige Verhältnisse nur dann geben wird, wenn Daseinsgrundfunktionen zur Gänze erfüllt werden. Hierzu gehört an oberster Stelle die Mobilität. Wir sind Verbündete der bayerischen Landkreise.“
Die auf Initiative des Bauindustrieverbands (BBIV) ins Leben gerufene Expertenkommission „Bayern Mobilität 2030“, bestehend aus namhaften Fachleuten aus Wirtschaft, Wissenschaft, Verkehrsunternehmen, Verbänden und Politik, entwickelt mit Unterstützung der Obersten Baubehörde im Bayerischen Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr Wege und Handlungsfelder für eine zukunftsgerichtete Verkehrspolitik.

Deutliche Zuwächse

Nach aktuellen Prognosen wird die bayerische Verkehrsleistung im Personenverkehr gegenüber 2007 bis 2015 um rund 22 Prozent zunehmen. Auf der Schiene erwartet man sogar einen Zuwachs von rund 52 Prozent, auf der Straße soll der Individualverkehr um 18 Prozent steigen. Im Luftverkehr rechnet man deutschlandweit mit einer Zunahme der Passagiere von rund 58 Prozent bis 2030 gegenüber 2010, das Wachstum in Bayern wird sogar darüber liegen.

RED

GemeindeZeitung

Kommunalverbände

AppStore

facebookTwitterGoogle+YouTube

Google Play

© Bayerische GemeindeZeitung

Hinweis zu Cookies

Die Bayerische GemeindeZeitung möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Sie können Cookies blockieren und löschen, indem Sie Ihre Browsereinstellungen entsprechend ändern. Weitere Informationen finden Sie im Impressum.

Weiter