Trenner

Rohrverleger
Rohrstatik - Rohreinbau Teil 2
6 2017 HueHoDo
Modulare Stahlskelettbauweise im kommunalen Erweiterungsbau
Barbara Stamm Karin Soeder Dr Markus Soeder
Neuer Bayerischer Ministerpräsident
GZ Kolumne
GZ Kolumne
Anne-Marie von Hassel und Wolfgang Bauer
Interview mit LDBV-Präsident Wolfgang Bauer
WhatsApp vom Rathaus Röttenbach

Aktuell

Weiterlesen... Weiterlesen...
 
(GZ-8-2018)
gz kommunale praxis

► Hanns-Seidel-Stiftung stellte Studie vor:

 

Social Media im Wahlkampf

Lehrstuhl Political Data Science der Hochschule für Politik untersuchte Manipulationen durch Social Media bei der Bundestagswahl 2017

In Europa und den USA ist der politische Populismus auf dem Vormarsch. Als ein Grund wird immer wieder der von den populistischen Parteien geführte Wahlkampf genannt, der sich deutlich von dem der „etablierten“ Parteien unterscheidet. Wähler werden von den populistischen Parteien via Internet (de-)mobilisiert. Dabei spielen gerade die Social-Media-Kanäle und die dort stattfindende Beeinflussung mittels neuer, u.a. technisierter Kommunikationsformen eine zunehmend bedeutende Rolle. Ein Phänomen, das sich in den USA schon länger beobachten lässt und auch untersucht wird, in Deutschland aber vergleichsweise noch relativ jung und damit wenig erforscht ist.

 
Weiterlesen... Weiterlesen...

Trenner

Trenner

Weiterlesen...
 
(GZ-8-2018)
gz kommunalverbaende

► BVerfG-Urteil:

 

Aktuelle Grundsteuer ist verfassungswidrig

 
Kommunale Spitzenverbände plädieren für zügige und rechtssichere Reform

Das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe hat die Grundsteuer in ihrer derzeitigen Form für verfassungswidrig erklärt. Begründung: Die bisherige Bewertung führe zu gravierenden Ungleichbehandlungen der Immobilienbesitzer. Allerdings hat das Gericht eine Übergangsfrist bis Ende 2024 gewährt, wobei die entsprechenden Regelungen des Bewertungsgesetzes bis Ende 2019 reformiert werden müssen. In dieser Zeit sind neue gesetzliche Grundlagen für die Besteuerung von Grund und Boden zu schaffen, eine neue Hauptfeststellung durchzuführen und diese zur Basis der Grundsteuer-Erhebung durch die Städte und Gemeinden zu machen, die vor Ort den Hebesatz festlegen.
 
Weiterlesen...
 
(GZ-8-2018)
gz bayerischer gemeindetag

► Gemeindetag widerspricht Bayerischem Rundfunk:

 

Verbautes Land?

Bürgerinnen und Bürger in ländlichen Regionen des Freistaats haben gleichen Anspruch auf Wohnraum wie die Stadtbevölkerung

Der Bayerische Gemeindetag weist mit Nachdruck den Vorwurf des Bayerischen Rundfunks zurück, dass die Gemeinden und Städte in den ländlichen Regionen des Freistaats unnötigen Flächenverbrauch produzierten, indem sie Wohngebiete ausweisen würden, ohne dass hierfür Bedarf bestünde. Gemeindetagspräsident Dr. Uwe Brandl: „Es gilt der verfassungsrechtlich garantierte Anspruch auf gleichwertige Lebens- und Arbeitsbedingungen im gesamten Freistaat. Auch die Bevölkerung in den ländlichen Gegenden hat ein Recht auf ausreichenden Wohnraum – genauso wie die in den Umlandgemeinden der Ballungszentren und der Großstadtbewohner.“

 
Weiterlesen...

Trenner

Trenner

Trenner

Weiterlesen... Weiterlesen... Weiterlesen...
 
(GZ-8-2018) 
gz fachthema

► Bahnstrom-Kraftwerk Ingolstadt an der Donau:

 

Sedimentverlagerungen im Stauraum erfolgreich beendet 

GZ 082018 Ingolstadt

Mit einem 130-Tonnen-Autokran wurde der rund 23 Tonnen schwere Saugbagger aus dem Stauraum des Bahnstrom-Kraftwerks Ingolstadt auf einen Tieflader gehoben und abtransportiert. Im vergangenen halben Jahr wurde mit Hilfe des Saugbaggers rund 19.500 Kubikmeter Sediment in die Strömungsrinne der Donau verlagert. Bild: Jan Kiver, Rhein-Main-Donau GmbH

Mit dem Ausheben und Abtransport des Saugbaggers und der Baggerschute in den letzten beiden Februartagen 2018 sind die Sedimentumlagerungsarbeiten im Stauraum des Bahnstromkraftwerks Ingolstadt erfolgreich beendet worden. Die Boote des Ruder- und Segelvereins haben für die nächsten zehn Jahre wieder genügend Wasser unterm Kiel, nachdem insgesamt rund 19.500 Kubikmeter schlammige Sedimente in die Flussmitte der Donau verlagert wurden. Die Arbeiten haben wegen der Witterung und Wasserführung insgesamt knapp fünf Monate in Anspruch genommen und rund 250.000 Euro gekostet. 

 
Weiterlesen...
 
(GZ-8-2018) 
gz fachthema

► erdgas schwaben: 

 

Feierliche Aufnahme der Erdgasversorgung in Lachen

GZ 082018 ErdgasSchwaben

Helmut Kaumeier, Leiter Kommunalkunden erdgas schwaben, Josef Diebolder, erster Bürgermeister in Lachen im Unterallgäu, und Hans-Joachim Weirather, Landrat im Unterallgäu (von links), entzündeten gemeinsam die Flamme – symbolisch für die Aufnahme der Erdgasversorgung in Lachen. Ganz rechts: Uwe Sommer, Prokurist schwaben netz, 100prozentige Netztochter von erdgas schwaben. RED

Die Energiezukunft in Lachen im schwäbischen Landkreis Unterallgäu ist gesichert. Der regionale Energiedienstleister erdgas schwaben sorgt mit seiner 100-prozentigen Tochter schwaben netz in Zukunft für die Planung, den Bau und den Betrieb des Erdgasnetzes der Gemeinde. Vor kurzem begingen Hans-Joachim Weirather, Landrat im Unterallgäu, Josef Diebolder, erster Bürgermeister in Lachen, und Helmut Kaumeier, Leiter Kommunalkunden erdgas schwaben, offiziell die Aufnahme der Erdgas-Versorgung bei einem Festakt.

 
Weiterlesen...

Trenner

Weiterlesen... Weiterlesen... Weiterlesen...
 
(GZ-8-2018) 
gz aus den kommunen

► Eröffnung der Landesgartenschau Würzburg:

 

Wo die Ideen wachsen

„Ein guter Tag für Bayern, für Franken und für Würzburg“, sagte Ministerpräsident Dr. Markus Söder anlässlich der Eröffnung der Landesgartenschau 2018 in der unterfränkischen Metropole. Unser Bild zeigt v. l.: Roland Albert, Vorsitzender der Bayerischen Landesgartenschaugesellschaft, US-Generalkonsulin Jennifer Gavito, Ministerpräsident Söder, Würzburgs Oberbürgermeister Christian Schuchardt und Umweltminister Dr. Marcel Huber. Bild: Milena Schlosser

„Ein guter Tag für Bayern, für Franken und für Würzburg“, sagte Ministerpräsident Dr. Markus Söder anlässlich der Eröffnung der Landesgartenschau 2018 in der unterfränkischen Metropole.

Zum zweiten Mal in seiner Geschichte lädt die Stadt Würzburg vom 12. April bis 7. Oktober 2018 zur Landesgartenschau ein. Neben zahlreichen Themengärten, Trends rund um Natur und Gartenkunst, Urban Gardening und Mobilität sowie attraktiven Spiel- und Erlebnisflächen bietet die LAGA auch Denkanstöße und Anregungen, sich mit eigenen Ideen an der Gestaltung der Zukunft zu beteiligen. Insgesamt werden 3.000 Veranstaltungen stattfinden.

 
Weiterlesen...

GemeindeZeitung

 • Inhalt

 • Service

 • Kontakt

Schnell informiert...

NewsletterTermineMarktplatz

Links

Kalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
29
30

Bau Guide 2018/2

1. Wohnungsbaupolitischer Dialog in München

WhatsApp Newsletter

Mediadaten

gz mediaplanung

amf dfp

vzb

ZIBS

Nachruf in der GZ

Trauer & Nachruf in der GZ

AppStore

facebookTwitterGoogle+YouTube

Google Play

© Bayerische GemeindeZeitung

Hinweis zu Cookies

Die Bayerische GemeindeZeitung möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Sie können Cookies blockieren und löschen, indem Sie Ihre Browsereinstellungen entsprechend ändern. Weitere Informationen finden Sie im Impressum.

Weiter