Aus den Kommunenzurück

(GZ-5-2018) 
gz aus den kommunen

 ► Landkreise Garmisch-Partenkirchen und Bad Tölz-Wolfratshausen:

 

Start in den Klimafrühling

 
5 2018 Klimafruehling

Landrat Anton Speer (Mitte) und Landrat Josef Niedermaier (r.) gaben den Startschuss für den ersten Klimafrühling im Oberland.

Das Interesse an der Auftaktveranstaltung zum ersten Klimafrühling im Oberland war groß. Die Landräte Anton Speer und Josef Niedermaier gaben den Startschuss für das Gemeinschaftsprojekt der Landkreise Garmisch-Partenkirchen und Bad Tölz-Wolfratshausen. Noch bis zum 9. März werden der Klimawandel und Klimaschutz bei rund 80 Veranstaltungen thematisiert.

„Bei der Energiewende und beim Klimaschutz geht es gemeinsam einfach besser“. Das war die einhellige Meinung von Landrat Anton Speer und Landrat Josef Niedermaier bei der abendlichen Auftaktveranstaltung zum ersten Klimafrühling Oberland in der Westtorhalle in Seehausen am Staffelsee. Die Veranstaltung mit rund 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmern war der Start in den Klimafrühling, der mit rund 80 Veranstaltungen zum Thema Klimawandel und Klimaschutz in beiden Landkreisen aufwartet.

In seiner Begrüßung zur Auftaktveranstaltung betonte Landrat Anton Speer die Verantwortung jedes Einzelnen beim Klimaschutz: „Jeder kann einen Beitrag dazu leisten unser Klima zu schützen, sei es beim Energieverbrauch, bei der Nutzung des Autos oder beim Konsum. Auch kleine Änderungen können Großes bewirken, besonders wenn alle mitmachen“. Schon aufgrund fehlender Vorgaben und Ziele von höherer Ebene müsse der Klimaschutz von unten aus den Gemeinden und Landkreisen heraus beginnen. Deshalb gingen die beiden Landkreise Garmisch-Partenkirchen und Bad Tölz-Wolfratshausen auch mit guten Beispiel voran, so die beiden Landräte.

Höhepunkt des Abends war ein Vortrag von Prof. Dr. Ralf Ludwig von der LMU. Mit eindrucksvollen Bildern und neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen verdeutlichte Ludwig den signifikanten Anstieg der Erdtemperatur und den damit verbundenen dringenden Bedarf schnell und rasch zu handeln und zwar global, national, aber eben auch regional und lokal. Der Klimafrühling Oberland mit seiner umfassenden Veranstaltungsreihe sei hier prädestiniert, um sich darüber zu informieren, welche vielfältigen Möglichkeiten es zum Klimaschutz im Oberland gibt, so Ludwig.

Unter dem Motto „Gemeinsam. Verantwortung. Hier!“ findet der Klimafrühling Oberland dieses Jahr erstmals in den Landkreisen Garmisch-Partenkirchen und Bad Tölz-Wolfratshausen statt. Gestaltet nach Vorbild des Münchner Klimaherbstes und initiiert durch die Klimaschutzabteilungen der beiden Landkreise ist der Klimafrühling Oberland die Bühne für den Klimaschutz in der Region. Die zahlreichen Veranstaltungen in den beiden Landkreisen zeigen, wie Klimaschutz funktionieren kann. Geboten werden unter anderem Vorträge, Exkursionen, Workshops und Filmvorführungen über zukunftsfähige Mobilitätformen, Energiesparen, Erneuerbare Energien bis hin zu Plastik und Klimaschutz in der Landwirtschaft.

 r

GemeindeZeitung

Aus den Kommunen

AppStore

facebookTwitterGoogle+YouTube

Google Play

© Bayerische GemeindeZeitung

Hinweis zu Cookies

Die Bayerische GemeindeZeitung möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Sie können Cookies blockieren und löschen, indem Sie Ihre Browsereinstellungen entsprechend ändern. Weitere Informationen finden Sie im Impressum.

Weiter