gz nachrufzurück

 

nachruf in der gz

(GZ-8-2018)

Trauer um Forchheims Alt-OB Franz Stumpf

† 9. April 2019

Im Alter von 68 Jahren ist Forchheims Alt-Oberbürgermeister Franz Stumpf einer schweren Krebserkrankung erlegen. 26 Jahre lang – bis Ende März 2016 – wirkte der CSU-Politiker äußerst erfolgreich als Rathauschef.

Der Verstorbene war Kreistagsmitglied und Bezirksrat und nahm darüber hinaus bis zu seinem krankheitsbedingten Ausscheiden wichtige Funktionen u.a. im Bayerischen Städtetag, in der Bayerischen und Deutschen Krankenhausgesellschaft und im Verband der Bayerischen Bezirke wahr.

Aus Anlass seines Ausscheidens aus dem Amt des Oberbürgermeisters wurde Stumpf zum Ehrenbürger der Stadt Forchheim ernannt und mit dem Titel „Altoberbürgermeister“ ausgezeichnet.

2013 erhielt er die Kommunale Verdienstmedaille in Silber, 2018 die Bayerische Staatsmedaille für Verdienste um Gesundheit und Pflege.

Unter den Meilensteinen der jüngeren Stadtgeschichte Forchheims ist vor allem die Ansiedlung des Medical Valley zu nennen, durch das Forchheim sich zu einem der Top-Standorte für Medizintechnik entwickeln konnte.

Oberbürgermeister Dr. Uwe Kirschstein zeigte sich sehr betroffen über den Tod seines Amtsvorgängers:

„Mit Bestürzung habe ich die Nachricht vom Tode meines Mentors und Freundes aufgenommen, eines Mannes, den ich aufgrund seiner vielen Talente und seines stets wohlwollenden Rates sehr geschätzt habe.“

 

GemeindeZeitung

Nachruf

© Bayerische GemeindeZeitung

Hinweis zu Cookies

Die Bayerische GemeindeZeitung möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Sie können Cookies blockieren und löschen, indem Sie Ihre Browsereinstellungen entsprechend ändern. Weitere Informationen finden Sie im Impressum.

Weiter