Banner
Home - Bauen - GZ-15-2013 - Zukunftslösungen für Senioreneinrichtungen aus einer Hand
Zukunftslösungen für Senioreneinrichtungen aus einer Hand
GZ-15-2013
Freitag, den 02. August 2013 um 03:00 Uhr

Die Firma ERL-BAU – eine große Familie

erl_familie-neues_bild

Als Spezialist in den Bereichen Seniorengerechtes Wohnen und Pflegeeinrichtungen steht die Firma ERL-BAU an der Spitze einer Entwicklung hin zu modernsten Wohnräumen für selbstbestimmtes Leben im Alter: Barrierefreiheit, Energieeffizienz, geeignete Standorte, sowie eine qualitativ hochwertige Ausstattung sind zukünftige Anforderungen, die die Firma ERL-BAU bereits heute in ihren Senioreneinrichtungen  erfolgreich umgesetzt hat. Die für den Bau von Senioreneinrichtungen erforderliche spezifische Fachkompetenz und die langjährige Erfahrung aus dem Bau von bisher 35 zum Teil mehrfach prämierten Objekten stellt im Rahmen einer engen Zusammenarbeit mit Architekten, Fachplanern, Pflegedienstleistern und Nutzern zudem einen nachhaltigen Wettbewerbsvorteil für Städte und Gemeinden dar.

brgermeisterin_liane_sedlmaier
Osterhofens Erste Bürgermeisterin Liane Sedlmeier. RED


Individuell für jedes Projekt analysiert das dynamische Familienunternehmen ERL-BAU  überregional für Städte und Gemeinden mithilfe einer nachhaltigen Bedarfs- und Standortanalyse den Markt sowie die Konkurrenzsituation. Das Ergebnis sind maßgeschneiderte Lösungen die aus einer Hand – von der Projektentwicklung über das Planen und Bauen bis hin zur Immobilienverwaltung – Pflegeeinrichtungen der Zukunft bieten.

Maßgeschneiderte Lösungen

Jeder Standort verfügt über individuelle Rahmenbedingungen. Aus dem Bestandsobjekt bzw. dem Grundstück, der Lage und der Umgebung ermittelt die Firma ERL-BAU mit einem erfahrenen Blick für den Markt ein Gebäudekonzept des geplanten bzw. bestehenden Objektes.

Neubau oder Ersatzbau – ERL-BAU liefert maßgeschneiderte Lösungen. Auch der Stadt Osterhofen wurde als Lösungsvorschlag ein Ersatzbau angeboten. Realisiert wurde letzten Endes ein Neubau. „Doch wie schätzen Sie den Service umfassender Lösungsvorschläge grundsätzlich ein“, fragten wir die Erste Bürgermeisterin der Stadt Osterhofen, Liane Sedlmeier. „Aus meiner persönlichen und auch aus Sicht der Stadt Osterhofen hätten wir die Umsetzung des Vorschlags für einen Ersatzbau gerne begrüßt, da in erster Linie der Erhalt der Arbeitsplätze und natürlich auch der nahtlose Übergang durch einen reibungslosen Umzug der Pflegeheimbewohner und damit deren Weiterbetreuung in gewohnter Umgebung gewährleistet gewesen wäre. An diesem Projekt waren allerdings zu viele Parteien beteiligt, die man in ein Boot hätte holen müssen und somit war es leider nicht möglich einen gemeinsamen Nenner zu schaffen. Die Lösung eines Neu-baus war deshalb genau die Richtige.“

Entwickeln, planen, investieren, bauen und vertreiben

Doch als erfahrener Entwickler von Seniorenimmobilien begnügt sich die Firma ERL-BAU nicht nur damit, den Städten und Gemeinden die Marktchancen eines Projektes aufzuzeigen sondern begleitet kontinuierlich jedes Projekt und legt großen Wert auf umfassenden Service. Hierzu zählt unter anderem die Auswahl eines erfahrenen Betreibers. Das sind beispielsweise das Bayerische Rote Kreuz und die Sozial-service-Gesellschaft des BRK, das Privatunternehmen compassio oder der „Eigenbetrieb Altenhilfe Augsburg“ als kommunaler Pflegeheimbetreiber. Ferner kümmert sich ERL-BAU um die Finanzierung, den Abschluss von Miet- und/oder Kaufverträgen oder z. B. den Vertrieb der Immobilie.

Alles aus einer Hand

Sprichwörtlich durch „Alles aus einer Hand“ schafft die Firma ERL-BAU so Zukunftslösungen für Pflegeeinrichtungen. Auch dieser Punkt war für die Stadt Osterhofen ausschlaggebend, den Zuschlag der Firma ERL-BAU zuzusprechen.

„Wie wichtig war dieser Aspekt für die Stadt Osterhofen beim Bau der dortigen Pflegeeinrichtung?“ war die zweite Frage, die wir Bürgermeisterin Sedlmeier stellen durften. „Alles aus einer Hand“, das hat für unsere Stadt einen großen Stellenwert. Für uns ist dies ein Synonym für kurze Wege. Die Kontaktaufnahme zu nur einem Ansprechpartner, nämlich zur Baufirma, wird erleichtert, weil intern eine einfachere Absprache möglich ist und für uns von Seiten der Stadt Osterhofen somit der Zeitaufwand besser überschaubar wird“, so die Antwort der Rathauschefin.

Auch Geschäftsführer Alois Erl sen. ist stolz auf das, was er gemeinsam mit seiner Familie schaffen konnte: „Unser Leitgedanke lautet: ‘Alles aus einer Hand’. So versuchen wir auf der Baustelle alle wichtigen Gewerke durch unsere eigene Mannschaft auszuführen. Damit sichern wir ein hohes Qualitätsniveau, sind unabhängig von Subunternehmern und vermeiden Verzögerungen im Bauablauf.“

Auszeichnungen

Diese Punkte sind wohl auch entscheidend dafür, warum die ERL-Objekte schon mehrfach ausgezeichnet wurden. Die Objekte in Regensburg, Straubing, Garching und Furth i. Wald erhielten als erste Anlagen in Deutschland das Qualitätssiegel von der Bayerischen Stiftung für Qualität im Betreuten Wohnen (BSQBW e.V.). Das Haus in Regensburg erhielt zudem den Bayerischen Wohnungsbaupreis für den barrierefreien Wohnungsbau in höchster Qualität.

2011 erhielt das Unternehmen den Goldenen Ehrenbrief der Stadt Plattling für den Einsatz zur Entwicklung der Stadt, insbesondere für den Erwerb sowie für die Sanierung und Erweiterung des ehemaligen Krankenhauses zu einem modernen Zentrum für Senioren und Medizin.

Erl-Bau in Kürze

Sitz: Deggendorf (Hauptsitz) und München

Geschäftsführung: Alois Erl jun. und Alois Erl sen.

Gründungsjahr: 1979

Mitarbeiter: über 200 in der Unternehmensgruppe

Jahresumsatz: 80 Mio. Euro

Mehr als 35 Wohnanlagen

Mehr als 1.500 Einfamilien, Doppel-, Reihen- und Mehrfamilienhäuser

Mehr als 3.000 Eigentumswohnungen, seniorengerechtes Wohnen, barrierefreies Wohnen und Pflegeeinrichtungen

Mehr als 200.000 qm Gewerbeflächen

Zentrale Steuerungs- und Verwaltungseinheit, Bauträger, Projektentwicklung, Architekten/Ingenieure, Hochbau, Zimmerei, Maler/Trockenbau

Kontakt:
 www.erlbau.de; eMail Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. ; Tel. 0991-370 60 80. RED

(GZ-15-2013)

 

GZ-Newsletter

Neues von Sabrina

Allgemeine Verunsicher- ung greift um sich, nach- dem es an diversen Orten in Bayern zu Anschlägen und Amokläufen kam. Der Bürgermeister lässt sich davon nicht aus der Ruhe bringen. Gerade jetzt sei es wichtig, das öffentliche Leben aufrecht zu erhal- ten und sich nicht ein- schüchtern zu lassen.  >>

Klima-Allianz

GZ - Kolumne

Josef Mederer:
Faire Finanzierung der Jugendhilfe >
>

Sonderdrucke der GZ:

BreitbandForum

Bayerisches BreitbandForum

InfrastrukturForum

Bayerisches Infrastrukturforum

EnergieForum

GZ-SonderDruck

Download der GZ-Sonderveröffentlichung "BAUEN MIT HOLZ"

Der GZ-MarktPlatz

GZ-MarktPlatz

Die GZ bei ...

facebook2
youtube
gz-aktuell
gz-google_plus

GZ-SonderDruck

Download der GZ-Sonderveröffentlichung "ENERGETISCH SANIEREN"



spacer.png, 0 kB
spacer.png, 0 kB