Kommunale Praxiszurück

(GZ-1/2-2017)
Kommunale Praxis
► Bereits in der 2. Auflage: 
 
Handbuch zu kommunaler Pressearbeit  
 

„Kommunale Pressearbeit“ – jetzt bereits in der aktualisierten und ergänzten 2. Auflage erschienen – befasst sich mit der Wandlung der kommunalen Medienarbeit in den letzten Jahren. Mit den neuen sozialen Medien ist der Dialog der Kommune und ihren Vertretern wie Bürgermeister, Dezernenten und Referenten mit ihren Bürgern kein mittelbarer mehr sondern hat an Direktheit gewonnen.

Das Werk setzt sich damit auseinander, wie moderne Medienarbeit, Öffentlichkeitsarbeit und Bürgerbeteiligung aussehen, welche Instrumente zur Verfügung stehen und wie sich das Umfeld gestaltet.

Die sozialen Medien ermöglichen es den Kommunen, sich in direkter und vielfältiger Weise (z. B. über Communities oder Blogs) an eine breite Öffentlichkeit zu wenden und eröffnen damit eine neue (zusätzliche) Dimension der Öffentlichkeitsarbeit. Es werden neue Formen der Bürgerbeteiligung erschaffen, indem z.B. Meinungen und Vorschläge online in kommunalgeführten Informationsforen, in Ideen- und Beschwerde-Plattformen eingebracht werden können oder die bürgerschaftliche Teilhabe an Planungsprozessen anders und schneller strukturiert werden kann.

Praktischer Ratgeber

Die Darstellung dient als praktischer Ratgeber für alle, die in der Öffentlichkeitsarbeit auf kommunaler Ebene tätig sind. Auf handliche und informative Art und Weise werden die Aufgaben des Pressesprechers vorgestellt, die Instrumente der Öffentlichkeitsarbeit und ihre Anwendungsmöglichkeiten beschrieben und auf den Umgang mit den Bürgern und Medienvertretern eingegangen.

Stetiger Wandel

Das Berufsbild der kommunalen Pressearbeit unterliegt einem stetigem Wandel, die Anforderungen an ihre Mitarbeiter der Presseämter sind jedoch dieselben geblieben: die Beziehung zu den Bürgerinnen und Bürgern in ihrer Kommune zu pflegen, Informationen sinnvoll aufbereitet zu vermitteln und die eigenen Interessen und Standpunkte darzustellen, um damit die Demokratie vor Ort zu ermöglichen und zu fördern.

Der Titel dient als kompetente Arbeits- und Orientierungshilfe für Leiter und Mitarbeiter kommunaler Pressestellen, Landräte und Bürgermeister, Ratsmitglieder, Fraktionsgeschäftsführer und Pressesprecher sowie für alle an dem Thema kommunale Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Interessierte. Der Autor Dr. Dr. Gerd Treffer war Pressesprecher der Stadt Ingolstadt.

Gerd Treffer: Kommunale Pressearbeit, 2. Auflage 2017, 220 Seiten, kartoniert, ISBN 978-3-8293-1312-4, 29,80 €.

RED

GemeindeZeitung

Kommunale Praxis

AppStore

facebookTwitterGoogle+YouTube

Google Play

© Bayerische GemeindeZeitung

Hinweis zu Cookies

Die Bayerische GemeindeZeitung möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Sie können Cookies blockieren und löschen, indem Sie Ihre Browsereinstellungen entsprechend ändern. Weitere Informationen finden Sie im Impressum.

Weiter