Kommunale Praxiszurück

(GZ-13-2019)
gz kommunale praxis

► 12. Bayerisches EnergieForum in Garching:

 

Klimaschutz jetzt!

 

12 Bayerisches Energieforum

Zum 12. Mal veranstaltete die Bayerische GemeindeZeitung ihr EnergieForum unter dem Motto „Power für Bayerns Kommunen“. Über 200 Kommunalvertreter informierten sich einmal mehr über neue Produkte, aktuelle Dienstleistungen, konkrete Lösungsmöglichkeiten und gut funktionierende Praxisbeispiele. Kooperationspartner waren erneut Bayerischer Gemeindetag, Bayerischer Städtetag und Bayerischer Landkreistag. Als Medienpartner fungierte einmal mehr TV Bayern live.

35 Partner und 21 Aussteller wohnten der bewährten Austauschplattform zu den Themen Energieeffizienz, Energieeinsparung und Nutzung erneuerbarer Energien bei. Als hochkarätige Referenten wurden willkommen geheißen: Detlef Fischer (VBEW e.V.), Thomas Wöber (gibgas consulting im Auftrag von erdgas schwaben gmbh), Christian Stettner (Südwärme AG), Dr. Jörg Ochs (SWM Infrastruktur GmbH & Co.KG), Alexander Gilch (GETEC heat & power GmbH), Hagen Fuhl (SenerTec), Michael Wittmann (Bayernwerk Netz GmbH), Manuel Münch (Klimaschutzmanagement, Landratsamt Berchtesgadener Land), Stefan Raab (Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie), Dr. Carsten Schäfer (BayWa Energie Dienstleistung GmbH), Michael Westermaier (ratiotherm Heizung + Solartechnik GmbH & Co. KG), Philipp Schaltenberg (VK Energie GmbH), Markus Euring (Enerpipe GmbH), Nick Loth (GDK mbH), Klaus-Jürgen Edelhäuser (Bayerische Ingenieurekammer Bau) und Josef Guggemos (Energex Energiespartechnik GmbH).

Themenraum Klimaschutz

Gemeinsam mit der Bayerischen Gemeindezeitung gestaltete die dena den Themenraum „Kommunaler Klimaschutz durch Energiemanagement und Energieeinspargarantien“ und präsentierte sich vor Ort außerdem mit einem eigenen Stand. Schwerpunkte des Themenraums waren das Energie- und Klimaschutzmanagementsystem, das die dena speziell für Kommunen konzipiert hat, sowie die Dienstleistung Energiespar-Contracting. Die zahlreichen Teilnehmer erfuhren außerdem, welche Unterstützungsmöglichkeiten der Bund und die dena Kommunen beim Verbessern ihrer Energieeffizienz bieten. Praxisbeispiele aus dem kommunalen Klimaschutz und eine Podiumsdiskussion rundeten die Veranstaltung ab.

Höchste CO2-Konzentration seit drei Millionen Jahren

Unter der Moderation von Stefan Drexlmeier (Bayerische Energieagenturen e.V.) nahmen am Themenraum Dr. Daniel Wissmann (BMWi), Dr. Ronny Bischof (Deutsche Energie-Agentur), Michael Müller (Deutsche Energie-Agentur), Ludwig Friedl (Bayerische Energieagenturen e.V.), RA Dr. Christoph Maier (maierwoelfert rechtsanwälte partnerschaft mbB), Peter Kalmer (Landesbaudirektion Bayern), Stephan Weinen (E1 Energiemanagement GmbH), Andreas Böllinger (ENGIE Deutschland GmbH) und Thomas Knorr (SPIE Energy Solutions GmbH) teil.

Laut GZ-Chefredakteurin Anne-Marie von Hassel haben Wissenschaftler in diesen Tagen die höchste CO2-Konzentration in der Erdatmosphäre seit Beginn der Aufzeichnungen registriert. Das Mauna Loa Observatorium in Hawaii habe 415,26 CO2-Teilchen pro Million Teilchen Luft (ppm) gemessen. So hoch wie heute sei der CO2-Gehalt in der Luft zuletzt vor drei Millionen Jahren gewesen.

In den vergangenen Jahren seien immer neue CO2-Rekorde gebrochen worden, „denn trotz des wachsenden Problembewusstseins setzt der Mensch Jahr für Jahr mehr CO2 frei“. Dies zeige sich nicht nur in den absoluten Werten, sondern auch im Ausmaß des CO2-Anstiegs in der Atmosphäre. Während 1959 „nur“ 315,97 ppm gemessen wurden, liege der aktuelle Wert bei 415 ppm.

Zwar habe sich das Klima in den Äonen der Erdgeschichte immer wieder verändert. Auch Erdteile kamen und gingen. „Wo wir jetzt leben, war zu einer anderen Zeit ein Meer und während anderer Phasen der Erdgeschichte eine Eiswüste. Dabei spielten die Protuberanzen auf der Sonne eine wichtige Rolle, und die Neigung der Erdachse; auch die Pole wechselten immer wieder. Es gab Meteoriteneinschläge, die 90 % des Lebens auf unserem Planeten auf einen Schlag vernichteten“, so von Hassel. „Tatsache sei jedoch, dass noch nie Menschen innerhalb einer Generation diese Ende so verändert haben, wie dies genau jetzt der Fall ist, hob von Hassel hervor. Die Zeit sei reif zum Handeln. Schließlich sollte den Kindern und Enkeln eine Welt übergeben werden, in der auch diese gut leben können.

Dokumentation und Infos im GZ-Netzwerk

In Ausgabe 15/16 der Bayerischen GemeindeZeitung – Erscheinungstermin:
1. August – wird eine Sonderdokumentation der Veranstaltung veröffentlicht.
Sonderdruck als PDF-Download

Im GZ-Netzwerk stehen in der Gruppe Energie die freigegebenen Vorträge unter
www.anmelden.gemeindezeitung.bayern zum Download bereit.

Weitere Informationen unter: www.bayerisches-energieforum.de
Programm als PDF-Download


TV-Beitrag von TV-Bayern.

DK

GemeindeZeitung

Kommunale Praxis

AppStore

TwitterfacebookinstagramYouTube

Google Play

© Bayerische GemeindeZeitung

Hinweis zu Cookies

Die Bayerische GemeindeZeitung möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Sie können Cookies blockieren und löschen, indem Sie Ihre Browsereinstellungen entsprechend ändern. Weitere Informationen finden Sie im Impressum.

Weiter