Fachthemazurück

(GZ-7-2017)
gz fachthema
Landeshauptstadt München:
 
Glasfasernetz wird weiter ausgebaut

Start einer gemeinsamen Kampagne von SWM und M-net

Nicht nur immer mehr Münchner nutzen das moderne Glasfasernetz der Stadtwerke München und M-net. Wer über dieses Netz ins Internet geht, lädt auch immer mehr Daten über seinen Anschluss. So bezieht jeder Glasfaserkunde von M-net durchschnittlich 120 Gigabyte pro Monat – ein Spitzenwert in Deutschland. Dies entspricht der Datenmenge von über 1.700 Stunden Musikstreaming oder rund 65 Stunden Videostreaming in HD-Qualität.

2016 verbrauchte ein durchschnittlicher deutscher Haushalt pro Monat 37 Gigabyte, so neueste Zahlen des Statistik-Portals statista. Für M-net-Glasfaserkunden liegt dieser Wert mehr als dreimal so hoch – fast 120 Gigabyte verbraucht der durchschnittliche Haushalt mit einem M-net Internetanschluss, bei dem die Glasfaserleitung bis ins Haus reicht. Dieser massive Datenhunger bestätigt eine bei M-net mit dem stetigen Wachstum der verfügbaren Highspeed-Internetanschlüsse seit Jahren vorherrschende Entwicklung: Wo hohe Internetbandbreiten verfügbar sind, werden sie auch genutzt.

„Mit einem Glasfaseranschluss eröffnen sich dem Kunden völlig neue Möglichkeiten. Zum Beispiel paralleles Videostreaming in HD- und Ultra-HD Qualität auf mehreren Geräten oder das Archivieren von Urlaubsfotos in der Cloud. Mit der Digitalisierung unseres Alltags wird der Bedarf an schnellen und stabilen Internetleitungen auch künftig spürbar steigen. Und diese Entwicklung zeichnet sich schon heute klar ab: Die Gesamtmenge an Daten, die wir durch unser Netz transportieren, verdoppelt sich etwa alle anderthalb Jahre“, erklärt Dorit Bode, Sprecherin der M-net Geschäftsführung.

Vermarktungskampagne mit SWM

Die stetig fortschreitende Digitalisierung steht auch beim größten M-net-Gesellschafter, der SWM, auf der Agenda ganz weit oben. So soll das Glasfasernetz und damit auch M-net eine zentrale Rolle auf dem Weg Münchens zu einer Smart City einnehmen. Eine gemeinsame Vermarktungskampagne ist hierfür der Startschuss. Dazu Erna-Maria Trixl, SWM Geschäftsführerin Vertrieb: „Die SWM und M-net bestreiten seit vielen Jahren erfolgreich den Glasfaserausbau in München. Die schnellen Netze und die darauf aufsetzenden professionellen Highspeed-Internet-Lösungen von M-net sind eine Art zentrales Nervensystem einer prosperierenden, zukunftsfähigen Stadt. Mit einer gemeinsamen Vermarktungskampagne wollen wir nun unser gemeinsames Agieren noch deutlicher zum Ausdruck bringen.“

Seit 2010 errichten die SWM und M-net ein zukunftssicheres Glasfasernetz in der Landeshauptstadt. Im Sommer 2016 fiel der Startschuss für die Erweiterung des Netzes außerhalb des Mittleren Rings. Aktuell werden die Stadtteile Hasenbergl und Harthof ausgebaut. Demnächst rücken die Bautrupps in gleich sechs weiteren Gebieten an, nämlich in Teilen von Laim, Schwabing und Sendling sowie der Messestadt Riem und Freiham. Im Juli starten die Bauarbeiten dann auch in Hadern.

Insgesamt wollen die SWM und M-net bis 2021 über 620.000 private Haushalte und Gewerbeeinheiten mit Glasfaser erschließen. Damit stehen dann in rund 70 Prozent aller Haushalte schnelle Internetanschlüsse zur Verfügung. Langfristig soll ganz München flächendeckend mit Glasfaser erschlossen werden.

RED

GemeindeZeitung

Fachthema

AppStore

facebookTwitterGoogle+YouTube

Google Play

© Bayerische GemeindeZeitung

Hinweis zu Cookies

Die Bayerische GemeindeZeitung möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Sie können Cookies blockieren und löschen, indem Sie Ihre Browsereinstellungen entsprechend ändern. Weitere Informationen finden Sie im Impressum.

Weiter