Fachthemazurück

(GZ-20-2016)
Fachthema
Bayerische Sparkassenstiftung und LBS Bayern:
 
Förderung des Projekts „Kleine Entdecker“
 
Wie viel Wasser steckt in Obst und Gemüse? Wann werfen Zwerge lange Schatten? Gibt es eckige Seifenblasen? Seit 2012 stellen sich viele Sprösslinge in Bayerns Kindergärten und Kindertagesstätten verstärkt solchen Fragen und nähern sich ihnen experimentell. Die Bayerische Landesbausparkasse (LBS) und die Bayerische Sparkassenstiftung fördern das Projekt „Kleine Entdecker“, das die Landesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen/Freiwilligen-Zentren (lagfa Bayern) an inzwischen 14 ausgewählten Standorten in Bayern durchführt.

Die von Science-Lab e.V. fachlich geschulten Vertreter der Freiwilligenagentur vor Ort sollen das Fachpersonal der Kindergärten und Kindertagesstätten unterstützen. Auch die Stadt Zirndorf ist seit diesem Jahr mit dabei und hat mit der FreiwilligenAgentur Zirndorf (FAZ) einen qualifizierten Partner, der den Freiwilligen und pädagogischen Fachkräften mit Rat und Tat zur Seite steht. Vor kurzem wurde das Projekt im Kinderhaus des Familienzentrums Zirndorf e.V. vorgestellt.

Das Projekt „Kleine Entdecker“ gewährt einen experimentellen Zugang zu naturwissenschaftlich-technischen Themen. Hier werden die Kinder zu Wasserdetektiven, werden spielerisch geometrische Formen entdeckt oder das Gesetz der Schwerkraft erforscht. Experimente mit Draht und Faden, mit Spiegel und Spülmittel, mit Lupe und Magnet gehören zum Programm.

Die Umwelt besser verstehen

„Kinder erforschen jeden Tag die Welt. Bei ‚Kleine Entdecker‘ werden sie dabei von den Freiwilligen und ihren Erzieherinnen und Erziehern unterstützt, so dass sich Große und Kleine zusammen aufmachen, die Welt zu entdecken. Das hilft den Kindern, die Umwelt besser zu verstehen und legt die Grundlagen für das mathematisch-technische Verständnis, das bei uns in Deutschland ausbaufähig ist, wie ein OECD-Vergleich gezeigt hat“, so Petra Fante, Projektleiterin für „Kleine Entdecker“ bei der lagfa Bayern. Elvira Leinhos, die Koordinatorin für das Ehrenamt in der FAZ, ruft nun alle Interessierten auf, sich in der Freiwilligenagentur zu melden: „Wir suchen neben interessierten Kindertageseinrichtungen auch Ehrenamtliche, die sich gern von der Neugier und Freude der Kinder anstecken lassen. Sie können wertvolle Experten sein und gemeinsam mit den Kindern auf eine spannende Entdeckungsreise gehen“.

Idee in die Fläche getragen

Die LBS Bayern und die Bayerische Sparkassenstiftung fördern das Projekt zu gleichen Teilen seit 2012 und stellen mit diesem sozialen Engagement sicher, dass die Idee vom Forschergeist in die Fläche getragen werden kann. Neben Zirndorf nehmen Kindergärten und Kindertagesstätten in den Städten und Landkreisen Augsburg, Ansbach, Bamberg, Burghausen, Cham, Dingolfing-Landau, Freilassing, Ingolstadt, Schrobenhausen und Schwandorf sowie dem Unter- und dem Oberallgäu am Projekt teil.

„Nur wer sich aufmacht, selbst seine Umwelt zu erforschen, wird sie verstehen und wird lernen, Fragen zu stellen und nach Antworten zu suchen. Wir wollen Kindern die Möglichkeit geben, sich schon sehr früh in ihrem Leben auf eine naturwissenschaftlich-technische Entdeckungsreise zu begeben“, stellt Dr. Franz Wirnhier, Vorstandsvorsitzender der LBS Bayern, fest. Auch die Bayerische Sparkassenstiftung sieht sich als Projektförderer in der gesellschaftlichen Verantwortung „Bei den Kleinsten anzusetzen macht Sinn, da sich hier die Interessen bilden und manifestieren. Nicht nur mathematisch-technische Inhalte, sondern auch die Schaffung der Balance zwischen Teamgeist und Ehrgeiz ist persönlichkeitsbildend“, so Dr. Ingo Krüger, Geschäftsführender Vorstand der Bayerischen Sparkassenstiftung.

Überzeugtes Zirndorf

Aber auch in Zirndorf ist man vom Projekt überzeugt: Landrat Matthias Dießl, der die Schirmherrschaft für die „Kleinen Entdecker“ übernommen hat: „Mit naturwissenschaftlicher Bildung kann man gar nicht früh genug beginnen. Wenn wir dem künftigen Fachkräftemangel entgegensteuern wollen, müssen wir schon heute unsere Vorschulkinder für Natur und Technik begeistern.“ Hans Wölfel, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Fürth, ergänzt: „Die Sparkasse Fürth unterstützt seit vielen Jahren die Freiwilligen Agentur Zirndorf und viele unserer Kunden kennen die FAZ. Denn bis zum momentanen Umbau unserer Sparkassenfiliale fanden Mittwochs in unserer Schalterhallte auch die Bürgersprechstunden der FreiwilligenAgentur Zirndorf statt. Daher freuen wir uns sehr, dass ihr Projekt ‘Kleine Entdecker’ nun auch bei uns in Zirndorf startet.“

RED

GemeindeZeitung

Fachthema

AppStore

facebookTwitterGoogle+YouTube

Google Play

© Bayerische GemeindeZeitung

Hinweis zu Cookies

Die Bayerische GemeindeZeitung möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Sie können Cookies blockieren und löschen, indem Sie Ihre Browsereinstellungen entsprechend ändern. Weitere Informationen finden Sie im Impressum.

Weiter