Fachthemazurück

(GZ-7-2016)
Fachthema
Kommunal- und Fördertechnik:
 
Live-Event am Großen Arber
 

Der Winter zeigte sich dann doch noch auf die letzten Meter hinauf zur Talstation am Großen Arber und bot eine traumhafte Kulisse für die erste Kommunaltechnik-Veranstaltung von Carl Beutlhauser Kommunal- und Fördertechnik, ein Unternehmen der Firmengruppe Beutlhauser. Betriebsleiter Claus Artmayer freute sich angesichts der großen Resonanz: „Gerechnet haben wir mit 500 bis 700 Besuchern, tatsächlich gekommen sind 1.050 Gäste.”

Unimogs am Großen Arber

Über 30 Unimogs bildeten das Panorama am Parkplatz des Großen Arber.

Die Beutlhauser Unternehmensgruppe ist ein marktführendes, wachstumsorientiertes Handels- und Dienstleistungsunternehmen mit den Schwerpunkten Verkauf, Vermietung und Service von hochwertigen Investitionsgütern. An 20 Standorten mit über 850 Mitarbeitern und exklusiven Partnerschaften mit marktführenden Herstellern werden mit innovativen Produkten und Dienstleistungen kundenorientierte Lösungen geboten. Zu den Hauptpartnern gehören: Liebherr Baumaschinen, Linde Gabelstapler, Mercedes-Benz Unimog sowie Case IH Agrartechnik. Die Beutlhauser-Gruppe gliedert sich in drei Geschäftsbereiche: Baumaschinen und Baugeräte, Flurförderzeuge sowie Kommunal- und Agrartechnik. Betreut werden Kunden in der Oberpfalz, Niederbayern, Oberfranken und Thüringen.

Die Sparte Kommunal- und Agrartechnik bietet maßgeschneiderte Lösungen inklusive aller erdenklichen Anbaugeräte rund um den Unimog, dem Klassiker unter den Mehrzweckgeräteträgern im Kommunalbereich. Darüber hinaus hat Beutlhauser Spezialfahrzeuge wie Elektro- oder Kleinfahrzeuge für den Kommunaleinsatz sowie für Dienstleister im Sortiment, die nun am Großen Arber gezeigt wurden.

RUD Schneeketten

30 Unimogs mit einer Motorenleistung von 160 bis 299 PS wurden mit diversen Anbaugeräten und Zusatzausrüstung vorgeführt und Hersteller von Fahrzeugen für den „kleineren“ Bedarf wie Lindner, Hansa, Bonetti und Iseki präsentiert. Bei den winterlichen Temperaturen waren auch Unimogs mit Schneeketten von RUD ausgerüstet. Der „schwäbische Tüfterla aus Aalen“, wie Gebietsverkaufsleiter Josef Dambacher die Firma beschrieb, hatte mit der Schneekette RUD profi Alligator Twist tec eine Weltneuheit im Gepäck. Bei dieser Kette befinden sich die Kettenglieder in einem 45°-Winkel zur Fahrbahn. Dadurch stehen alle Kettenglieder als Traktionshilfe zur Verfügung und auch eigentlich liegende Kettenglieder werden gleichmäßig abgefahren. 

Die Firma Iseki aus Meerbusch in Nordrhein-Westfalen führte ein elektrisches Fahrzeug vor, den Mega E-Worker. Diese Elektro-Transporter punkten nicht nur durch den geräuschlosen und emissionsfreien Betrieb, sondern auch durch den kompakten Aufbau, ihre Wartungsfreundlichkeit und die geringen Betriebskosten. Interessant ist dieser Fahrzeugtyp für professionelle Anwender auf kommunaler Seite, Industrie (Intralogistik), Betreiber großer Areale oder Nutzer im urbanen Umfeld und gerade für Kommunen mit nachhaltigen Mobilitätsanforderungen.

Streuautomaten

Die Firma Gmeiner aus Wernberg-Köblitz in der Oberpfalz zeigte Schneepflüge und Streugeräte speziell für den Unimog. Streuautomaten der Baureihe Gmeiner Yeti besitzen das Doppelförderschnecken-System „TwinConcept“. Durch die spezielle Anordnung der beiden Förderschnecken wird ein besonders niedriger Behälteraufbau ermöglicht. Der Anwender hat eine bessere Übersicht und auch die Fahreigenschaften der Fahrzeug-Geräte-Kombination werden optimiert. Ob Trockenstoff- oder Feuchtsalz-Streuautomaten, Einkammer- oder Doppelkammer-Ausführung: Alles ist möglich und natürlich bestens abgestimmt für den Aufbau auf den Unimog.

Insgesamt über 25 Hersteller mit ihren Teams sowie 22 Mitarbeiter von Carl Beutlhauser Kommunal- und Fördertechnik sorgten für einen reibungslosen Ablauf und freuten sich über den enormen Besucheransturm. Betriebsleiter Artmayer bedankte sich für die tatkräftige Unterstützung aller Beteiligten. Wer nun diese Veranstaltung verpasst hat, findet die Firma Beutlhauser selbstverständlich auch auf der Bauma in München vom 11.-17. April 2016, Stand FM.809A, auf der IFAT und der GaLaBau.

 

CH

GemeindeZeitung

Fachthema

AppStore

facebookTwitterGoogle+YouTube

Google Play

© Bayerische GemeindeZeitung

Hinweis zu Cookies

Die Bayerische GemeindeZeitung möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Sie können Cookies blockieren und löschen, indem Sie Ihre Browsereinstellungen entsprechend ändern. Weitere Informationen finden Sie im Impressum.

Weiter