Fachthemazurück

(GZ-3-2019)
gz fachthema

► Unterflurverteiler von Langmatz:

 

Im Boden versenkt und jederzeit zugänglich

Neue Gesamtlösung für moderne Marktplatzgestaltung sowie sensible Innenstadtbereiche

 

Die Situation der Stadt München ist für viele Kommunen in Deutschland typisch: Die Verkaufsstände am Viktualienmarkt sollten endlich eine stadtbildkonforme Energieversorgung erhalten, Schluss mit dem sprichwörtlichen Kabelsalat. Der ist mittlerweile Geschichte. Und nicht nur hier, auch in weit über zwei Dutzend weiteren Gemeinden, von Bayreuth bis Hamburg, haben sich Stadtplaner für Unterflurverteiler von Langmatz entschieden. Jetzt hat das in Garmisch-Partenkirchen ansässige Unternehmen eine Gesamtlösung für die Gestaltung von Marktplätzen und Innenstädten im Programm, welche eine noch größere Flexibilität als bisher verspricht.

Der Unterflur-Hauptverteiler EK 880 fungiert als Basis des Lösungskonzepts. r
Einfacher Einbau und variable Anwendung: Unterflurverteiler EK 800/EK 600.

Praktisch in jeder Gemeinde gibt es Markt- und Festplätze sowie innerstädtische Bereiche, die eine stationäre Versorgung mit Strom sowie Frisch- und Abwasser benötigen. Diese Verteilstationen sollten im Rahmen zeitgemäßer Stadtplanung und Denkmalschutz möglichst harmonisch ins Stadtbild passen.

Für diese Aufgabe entwickelt und produziert Langmatz bereits seit 2004 Unterflurverteiler, die unsichtbar und überflutungssicher im Boden versenkt werden können.

„Ein großes Plus unserer Unterflurverteiler ist, dass sie ein breites Anwendungsfeld durch verschiedene Standardvarianten, kundenspezifische Steckdosenkombinationen, Einbauten und Versorgungsmedien abdecken. Was viele unserer Kunden außerdem überzeugt hat ist die Tatsache, dass die Verteiler nicht nur auf Grund ihrer hochwertigen und durchdachten Bauweise eine hochverfügbare Versorgung gewährleisten, sondern wir uns durch die patentierte Verriegelungslösung und unserem Trittschutz von der Konkurrenz unterscheiden“, betont Stephan Wulf, Vorsitzender der Geschäftsführung bei Langmatz.

Gesamtlösung für die flexible Marktplatzgestaltung

Auf die Anforderungen an eine moderne Marktplatzgestaltung zugeschnitten, hat Langmatz eine komplett anschlussfähige Gesamtlösung entwickelt, welche den Vorteil bietet, dass es sich an die spezifischen Anforderungen der Örtlichkeit flexibel anpassen lässt.

Gleich, ob beispielswiese nur an einer Stelle des Marktplatzes Strom bzw. Frisch- und Abwasser benötigt wird oder an vielen: Eine Auswahl verschiedener Unterflurverteiler und Satelliten-Kleinverteiler, die sich situationsgerecht kombinieren lassen, sorgt für eine optimale Versorgung.

Als Basis des Lösungskonzepts fungiert der Unterflur-Hauptverteiler EK 880, der nach dem Netzanschlusspunkt die weiteren Abgänge sichert. Mit diesem können die Verteilertypen EK 800 und EK 600 verbunden werden, die vielseitige Anwendungen erlauben , unter anderem die weitere Absicherung der Satelliten-Kleinverteiler EK 602. Am Unterflurverteiler EK 800 können bis zu 8, am EK 600 bis zu 3 Kleinverteiler angeschlossen werden.

Unterflurverteiler EK 800/EK 600

Je nach Kundenwunsch stehen beim Unterflurverteiler EK 800 insgesamt 45 Ausbauvarianten zur Verfügung, beim EK 600 sind es 21. Der Schachtkorpus (EK 800 und EK 600) besteht aus modifiziertem Polycarbonat (PC), der zertifiziert Grundwasser verträglich ist. Am Korpus sind Kranösen angebracht, sodass dieser als Ganzes in die Baugrube gesetzt werden kann.

Das Einsetzen ins Erdreich sowie der Anschluss des Unterflurverteilers sind in einem Arbeitsgang möglich – ein zu erstellender Unterbau ist nicht notwendig. Die einwandfreie, formschlüssige Passgenauigkeit von Schachtkorpus und Edelstahl-Abdeckung ist sichergestellt. Der Schachtdeckel lässt sich durch Gasdruckdämpfer komfortabel öffnen und besitzt eine Zuklapp-Sicherung, die ein unabsichtliches Schließen oder Zufallen verhindert.

Weitere Vorteile sind innenliegende Kabelauslässe links und rechts für den sicheren Betrieb im geschlossenen Zustand sowie ein Trittschutz für den sicheren Betrieb in geöffnetem Zustand. Auch an die Optik wurde gedacht, denn der auspflasterbare Deckel ermöglicht die optimale Integration ins Stadtbild. Die Prüfklasse DIN EN 124 D 400 bezieht sich auf die komplette Unterflurkonstruktion. Für den Winterbetrieb verfügen sie über eine integrierte und regelbare Deckelheizung sowie über eine Zwangsöffnungsfunktion, die zum aufplatzen des Eispanzers führt.

Satelliten-Kleinverteiler EK 602

Mit dem Kleinverteiler EK 602 von Langmatz ist die Energie direkt dort verfügbar, wo sie gebraucht wird – wie etwa an einem Marktplatzstand. Durch die zwei unterschiedlichen Aufbauhöhen kann der Satelliten-Kleinverteiler auch bei geringer Überdeckung verwendet werden. Das bewährte Tauchhauben-Prinzip schützt hier die Technik vor Überflutung.

Der Verteiler (3 x Schuko oder 1 x CEE 32A möglich) ist modular aufgebaut, mit oder ohne Kabelauslass erhältlich und nach DIN EN 124 / B 125 belastbar. Wie bei allen Verteilern von Langmatz lässt sich die Verriegelung nur mit einem speziellem Bautenschlüssel öffnen.

www.langmatz.de

GemeindeZeitung

Fachthema

AppStore

facebookTwitterYouTube

Google Play

© Bayerische GemeindeZeitung

Hinweis zu Cookies

Die Bayerische GemeindeZeitung möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Sie können Cookies blockieren und löschen, indem Sie Ihre Browsereinstellungen entsprechend ändern. Weitere Informationen finden Sie im Impressum.

Weiter