Fachthemazurück

(GZ-19-2017) 
gz fachthema
 ► Wilhelm Mayer Nutzfahrzeuge verstärkt Sparte:
 
Mobilität neu gedacht
 

uebergabe streetscooter

Gemeinsame Freude bei der Übergabe des ersten StreetScooterVorführfahrzeugs: Tim Oßwald (links), operativer Geschäftsführer von Wilhelm Mayer Nutzfahrzeuge und Michal Fauser (rechts), Verkaufsleiter Süddeutschland StreetScooter GmbH. RED

E-Mobilität mit StreetScooter Elektro-Transporter NEU-ULM – Wilhelm Mayer Nutzfahrzeuge ist der erste Vertrags-Stützpunkthändler der innovativen Elektro-Transporter von StreetScooter in Deutschland. Dadurch erweitert der Spezialist für Kommunal-, Lager- und Staplertechnik seine bisherige Angebotspalette im Bereich E-Fahrzeuge deutlich. Mit dem durchdachten Mietkonzept „MIET-e“ ist der Umstieg auf die clevere elektrische Alternative einfach wie nie.

Die wichtigsten Argumente für einen Umstieg auf E-Mobilität liegen auf der Hand: Kompakt, wendig, leise – und ohne Abgas. Insbesondere Kommunen können hier Vorreiter sein und durch die Vermeidung von Schadstoffen, Feinstaub und Lärm die Lebensqualität vor Ort steigern.

„Die StreetScooter ergänzen unser bestehendes E-FahrzeugProgramm optimal, dadurch sind unsere Kunden nun für jeden Einsatzzweck gerüstet“, verspricht Tim Oßwald, Geschäftsführer der Wilhelm Mayer Nutzfahrzeuge in Neu-Ulm. Das Einsatzspektrum der praktischen E-Mobile sieht er in der gewerblichen Nutzung sowie bei Kommunen, wobei die Fahrzeuge, die als Kastenwagen oder Pritschenfahrzeug erhältlich sind, vielfältig eingesetzt werden können.

Post-Tochter

Der Elektro-Fahrzeuge-Spezialist StreetScooter ist ein Tochterunternehmen der Deutschen Post, dort werden die Fahrzeuge seit 2015 erfolgreich im harten PostAlltag eingesetzt. StreetScooter fertigt die Elektro-Transporter in hohen und wachsenden Stückzahlen in Aachen.

Kaufen oder mieten

Wer auf Nummer sicher gehen will, dem empfiehlt Oßwald zunächst das Miet-Konzept „MIETe. Ein optionales Sorglos-Service-Paket sorgt dafür, dass auf die Kunden keine versteckten Kosten zukommen (siehe auch www. miet-e.com). „Im Anschluss an die Mietzeit oder wenn Sie schon vorher während der Mietdauer überzeugt sind, können die Fahrzeuge durch die enthaltene Kaufoption jederzeit käuflich zu vorteilhaften Bedingungen übernommen werden“, erklärt der Geschäftsführer.

Einfach im Alltag

Alle StreetScooter-Fahrzeuge sind gut durchdacht, variabel im Aufbau und an jeder haushaltsüblichen 220V-Steckdose aufladbar. Die StreetScooter fahren mit gut 85 km/h zügig im fließenden Stadtverkehr mit – dank integriertem Ladegerät ist das Wiederaufladen des Lithium-Akkus an jeder Steckdose möglich, auch Zwischenladungen sind möglich, ohne dem Akku zu schaden.

Vielfältige Einsatzbereiche

Neben den Modellen Kastenwagen und Pritschenfahrzeug werden die StreetScooter auch als Fahrgestell für individuelle Aufbauten geliefert. Ausstattungen wie Rückfahrkamera, Navigationssystem oder Sitzheizung gehören zur umfangreichen Basisausstattung aller StreetScooter.

Sicherheit groß geschrieben

Auch Sicherheit wird mit ABS, ESC, Fahrer-Airbag und elektrohydraulischer Servolenkung bei StreetScooter groß geschrieben.

Vorführfahrzeuge stehen bei Wilhelm Mayer Nutzfahrzeuge als Stützpunkthändler für Probefahrten und Testeinsätze zur Verfügung.

RED

GemeindeZeitung

Fachthema

AppStore

facebookTwitterGoogle+YouTube

Google Play

© Bayerische GemeindeZeitung

Hinweis zu Cookies

Die Bayerische GemeindeZeitung möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Sie können Cookies blockieren und löschen, indem Sie Ihre Browsereinstellungen entsprechend ändern. Weitere Informationen finden Sie im Impressum.

Weiter