Fachthemazurück

(GZ-17-2017)
gz fachthema

► Pflegeinnovationspreis 2018 ausgeschrieben:

 
Zukunftsweisende Konzepte gesucht!
 

Bereits zum zweiten Mal wird der Deutsche Pflegeinnovationspreis der Sparkassen-Finanzgruppe ausgeschrieben. Der Preis fördert zukunftsweisende Quartierskonzepte in der Pflege. Eine Bewerbung ist bis zum 31. Oktober 2017 möglich.

Plötzlich Pflegefall zu sein bringt eine neue Lebenssituation und viele Fragen mit sich – für die Betroffenen selbst, aber auch für deren Angehörige und Freunde. Da unsere Gesellschaft immer älter wird, nimmt auch der Pflegebedarf deutlich zu. Zukunftsweisende Wohnformen für pflegebedürftige Menschen werden daher immer relevanter.

Pflege im Quartier

2018 widmet sich der „Deutsche Pflegeinnovationspreis der Sparkassen-Finanzgruppe“ daher erneut der „Pflege im Quartier“. Es sollen gezielt Lebensräume gefördert werden, in denen Menschen mit Unterstützungs- und Pflegebedarf weiterhin in ihrem vertrauten Umfeld leben können. Dafür braucht es neben altersgerechtem Wohnraum auch Angebote häuslicher Pflege und Hilfe sowie eine gute Vernetzung der Generationen untereinander.

„Das Thema Pflege ist und bleibt eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe und damit für uns eine Herzensangelegenheit“, betont UKV-Vorstandsmitglied Manuela Kiechle. „Wenn Menschen gemeinsam aktiv werden und sich gegenseitig unterstützen, stärkt das nicht nur das Gemeinschaftsgefühl, sondern jeden einzelnen Bewohner.“ Dies wolle das Unternehmen mit dem Pflegeinnovationspreis bewusst und nachhaltig fördern.

Kriterien für Teilnahme und Auswahl des Siegers

An der Ausschreibung des mit 10.000 Euro dotierten Preises kann jedes Projekt teilnehmen, das die drei Grundpfeiler des Quartiersmanagements berücksichtigt: Wohnen als Grundversorgung, ortsnahe Unterstützung und Pflege sowie Beratung und soziale Netzwerke. Bewerben können sich alle beteiligten Mitarbeiter und Verantwortlichen.

Das Bewerbungsformular unter https://www.ukv.de/pflegepreis ist einfach gestaltet und eine Bewerbung mit nur wenigen Angaben möglich.

DK

GemeindeZeitung

Fachthema

AppStore

facebookTwitterGoogle+YouTube

Google Play

© Bayerische GemeindeZeitung

Hinweis zu Cookies

Die Bayerische GemeindeZeitung möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Sie können Cookies blockieren und löschen, indem Sie Ihre Browsereinstellungen entsprechend ändern. Weitere Informationen finden Sie im Impressum.

Weiter