Fachthemazurück

(GZ-12-2017)
gz fachthema
► Neuer stufenloser Unitrac 112 LDrive: 
 
Technische Highlights
 

Auto

Blick ins Cockpit des für den ganzjährigen Kommunaleinsatz maßgeschneiderten Unitrac. RED

Kürzlich erfolgte im Lindner-Werk in Kundl der Startschuss für die Serienproduktion des neuen stufenlosen Unitrac 112 LDrive. Der Unitrac ist für den ganzjährigen Kommunaleinsatz maßgeschneidert: von der Schneeräumung über Kehrarbeiten bis zum Transport oder dem Mähen von Böschungen.

Der stufenlose Fahrantrieb, Heck- und Front-Zapfwellen sowie die Arbeitshydraulik mit Verstellpumpe machen den Unitrac zum idealen Geräteträger für jeglichen Winterdienst. Streu- und Kehrarbeiten sowie Schneeräumung mit Pflug oder Fräse werden durch die 4-Rad-Lenkung selbst in engen Gassen zum Kinderspiel. 5.000 kg Nutzlast und gute Zugkraft ermöglichen schwere Transportarbeiten.

Optimale Rundumsicht: Sie haben alles im Blickfeld: Den vorderen Arbeitsraum durch die beheizbare Panoramafrontscheibe, seitlich die freie Sicht durch die großen Glastüren mit weit öffnenden Schiebefenstern. Die Rückspiegel mit integrierten Zusatzblinkern sind elektrisch verstellund beheizbar.

Komfortausstattung: Durch die weit öffnenden Türen gelangt man bequem in die geräumige Komfortkabine. Die Türautomatik öffnet das Heckfenster beim Einstieg und erleichtert ein sanftes schließen der Tür mit optimaler Kabinenentlüftung.

LDrive-Komfortsitz: Der Luftsitz im Unitrac 112 Ldrive mit 8-fach-Verstellung bietet ein Maximum an Sicherheit und Komfort. Die hohe Rückenlehne mit Kopfstütze und integriertem 3-Punkt-Sicherheitsgurt sowie die Niederfrequenz-Luftfederung entlasten den Rücken bei langen Einsätzen. Eine Sitzheizung wärmt im Winter. Ergonomischer

Innenraum: Das Lenkrad lässt sich durch Höhen- und Neigungsverstellung individuell an den Fahrer anpassen. Auf dem Zentralinfoboard werden wichtige Fahrzeuginformationen und Kontrollanzeigen übersichtlich dargestellt. Weitere Informationen wie Gesamt- und Tagesbetriebsstunden oder die Uhrzeit sind am zusätzlichen IBCMonitor ablesbar. Sämtliche Betätigungshebel und Schalter sind optimal um den Fahrer platziert. Die Schalter und Anzeigen im Unitrac sind beleuchtet.

Korrosionsschutz: Der gesamte Fahrzeugrahmen und die Komfortkabine werden im besonders widerstandsfähigen KTL-Verfahren lackiert. Batteriekasten, Kraftstofftank sowie optional erhältliche Werkzeugkisten sind aus korrosionsresistentem Kunststoff gefertigt.

IBC-Monitor: Am IBC-Monitor hat der Fahrer wichtige Geräteinformationen im Überblick: Achslast, Gesamtgewicht und Gerätestatus werden über das TRACLink System ermittelt. Anleitungen, Fahrzeug- oder Hydraulikeinstellungen sowie Bilder der Rückfahr- und Seitenkameras werden bei Bedarf eingeblendet.

Kabinenlagerung: Die Komfortkabine ist auf 4 Hydro-GummiElementen gelagert und dadurch besonders vibrationsarm. Durch die Kapselung der Kabine entsteht ein ruhiger Arbeitsplatz. Komfort, wie man ihn vom PKW kennt.

Werkzeugloses Kippen: Für ein Höchstmaß an Wartungsfreundlichkeit ist die Kabine seitlich 50° kippbar. Durch den werkzeuglosen hydraulischen Kippmechanismus wird der Motor- und Getrieberaum mit wenigen Handgriffen frei zugänglich.

RED

 

GemeindeZeitung

Fachthema

AppStore

facebookTwitterGoogle+YouTube

Google Play

© Bayerische GemeindeZeitung

Hinweis zu Cookies

Die Bayerische GemeindeZeitung möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Sie können Cookies blockieren und löschen, indem Sie Ihre Browsereinstellungen entsprechend ändern. Weitere Informationen finden Sie im Impressum.

Weiter