Aus den Kommunenzurück

(GZ-5-2017)
Aus den Kommunen
Bildungsregion Bad Kissingen:
 
Kooperationsvereinbarung mit Transferagentur Bayern
 
Der Landkreis Bad Kissingen engagiert sich in Sachen Bildung. Der einst erste Bildungsregions-Landkreis im Bezirk Unterfranken knüpft an die Vorarbeit von über 140 Akteuren aus allen Bildungsbereichen an und macht sich zur Aufgabe, die kommunalen Bildungsstrukturen weiterzuentwickeln. Dabei wird Bad Kissingen von der Transferagentur Bayern unterstützt.

Bildungsregion Bad Kissingen

Im Vordergrund rechts Bad Kissingens Landrat Thomas Bold  und Florian Neumann, Leiter des Regionalbüros Nord der Transferagentur Bayern sowie dahinter das Team des Bildungsbüros Martina Greubel, Andrea Herzer, Stefan Seufert und Anke Barthel (von links).

Wer sorgt sich darum, dass ein neu zugewanderter Bürger nach dem Abschluss eines Integrationskurses nahtlos ein stimmiges Bildungsangebot findet? Im Landkreis Bad Kissingen werden derzeit eine Vielzahl an Lösungen etabliert: Das Bildungsportal liefert Informationen im Internet. Eine neu geschaffene Stelle erfasst vorhandene Bildungsangebote, erkennt Angebotslücken und erarbeitet gemeinsam mit den Bildungsverantwortlichen Lösungen für individuelle Herausforderungen.

Regelmäßiger Austausch

„Wir wollen die Bildungschancen aller Bürgerinnen und Bürger im Landkreis Bad Kissingen verbessern“, erklärt Landrat Thomas Bold. „Aus diesem Grund haben wir ein Bildungsbüro eingerichtet, das dieses zentrale Ziel stets im Blick behält.“ An der Umsetzung erster Ideen wird im Landratsamt schon gearbeitet: „Bald treten alle relevanten Bildungsakteure in einen regelmäßigen Austausch über die wichtigen Themen bei uns im Landkreis“, so Bold.

BMBF-Förderung

Möglich wird die Organisation solcher Treffen und Bildungskonferenzen durch die Förderung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF). Bad Kissingen nimmt an den beiden Förderprogrammen „Bildung integriert“ und „Kommunale Koordinierung der Bildungsangebote für Neuzugewanderte“ teil. Insgesamt zwei Personalstellen im Sachgebiet Bildung, Schulen, Kultur, Liegenschaften werden zunächst über zwei bzw. drei Jahren vom Bund und vom Europäischen Sozialfond gefördert.

Zusätzliche Hilfe bietet die Metropolregion Nürnberg durch das Team der Transferagentur Bayern, Regionalbüro Nord, ebenfalls BMBF-gefördert. Sie unterstützt den Landkreis dabei, Bildung möglichst schnell und effizient zu steuern.

Aus Daten folgen Taten

„Wir vermitteln Wissen von erfahrenen Kommunen und achten dabei stets auf die besondere Situation im Landkreis Bad Kissingen“, verspricht Florian Neumann, der das Regionalbüro Nord der Transferagentur leitet. Bei Veranstaltungen und Terminen in den Räumen der Metropolregion in Nürnberg haben sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Transferagentur und der Kommune schon gut kennengelernt. „Hier bewegt sich etwas“, lobte Neumann.

In den kommenden Wochen wird das Landratsamt von Bad Kissingen das Team des Bildungsbüros vorstellen. Weitere Projekte stehen an: die Organisation von Bildungskonferenzen und die Einrichtung einer Bildungsberichterstattung. Denn aus Daten sollen Taten folgen.

RED

GemeindeZeitung

Aus den Kommunen

AppStore

facebookTwitterGoogle+YouTube

Google Play

© Bayerische GemeindeZeitung

Hinweis zu Cookies

Die Bayerische GemeindeZeitung möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Sie können Cookies blockieren und löschen, indem Sie Ihre Browsereinstellungen entsprechend ändern. Weitere Informationen finden Sie im Impressum.

Weiter