Banner
Home - Aus den Kommunen - GZ-23-2012 - Zum 50. Geburtstag von Landrat Thomas Karmasin: „Glücksfall für unseren Landkreis“
Zum 50. Geburtstag von Landrat Thomas Karmasin: „Glücksfall für unseren Landkreis“
GZ-23-2012
Mittwoch, den 12. Dezember 2012 um 02:00 Uhr

Fürstenfeldbrucks Landrat Thomas Karmasin feierte am 28. November seinen 50. Geburtstag. Seit 1996 ist er Landrat des Landkreises Fürstenfeldbruck. Damals wurde er als jüngster Landrat Bayerns ins Amt gewählt. Bei einem Empfang mit rund 200 geladenen Gästen im Sitzungssaal des Landratsamtes wurde der CSU-Politiker gebührend gewürdigt.

14-karmasin_landrat
Thomas Karmasin. Red


Geboren in München, war Karmasin nach Abschluss seines Jurastudiums u. a. wissenschaftlicher Mitarbeiter beim Deutschen Bundestag. Nach einer fünfjährigen Tätigkeit als Rechtsanwalt in München wurde er zum Landrat des Landkreises Fürstenfeldbruck gewählt.

Vertreter auf Bundesebene


Seit 2008 fungiert er im Bayerischen Landkreistag als Vorsitzender des Bezirksverbands Oberbayern und seit 2011 im Deutschen Landkreistag als Vorsitzender im Verfassungs- und Europaausschuss. Diese Funktion ist gerade im Hinblick auf die europäische Durchdringung vieler für die Kommunen relevanter Normen von erheblicher Bedeutung.

In seiner bisherigen Amtszeit konnte Karmasin gemeinsam mit den Kreisgremien und einer großen Zahl an engagierten Menschen einiges erreichen. Dazu gehören die grundlegende Reform der Kreisklinik und die Errichtung der psychiatrischen Tagesklinik, die Optimierung der Alarmierung der Rettungsdienste durch die Inbetriebnahme der Integrierten Leitstelle, der Verwaltungsreformprozess der Kreisbehörde zum modernen Servicebetrieb, der Ausbau des öffentlichen Personennahverkehrs zum Beispiel mit Anrufsammeltaxi und erweiterten Bussystem, der Aus- und Neubau weiterführender Schulen, die Einführung der Wirtschaftsförderung, die Senkung der Müllgebühren, die Verbesserung der Angebote für ältere Mitmenschen sowie Hilfen und Präventionsangebote für Kinder und Familien.

Begonnene Prozesse

Klimaschutzkonzept, AGENDA21 oder der begonnene Leitbild-Prozess, z. B. mit den Bereichen Bildung, Kultur, Familie, Soziales, Wirtschaft, Energie, Siedlungsentwicklung und Verkehr unter der Berücksichtigung der Rolle der öffentlichen Haushalte, sind Prozesse, die laut Karmasin begonnen wurden und fortgeführt werden müssen.

Landtagsvizepräsident Reinhold Bocklet nannte den Jubilar in einem Glückwunschschreiben als „Glücksfall für unseren Landkreis“. Karmasin könne zu seinem Ehrentag bereits auf 16 Jahre erfolgreicher Amtszeit als Landrat des Landkreises Fürstenfeldbruck zurückblicken, betonte Bocklet. „In diesen Jahren hast Du Dir dank Deiner hohen fachlichen Kompetenz, Deiner freundlichen Aufgeschlossenheit und Deines umsichtigen Handelns großes Ansehen und viel Zustimmung erworben. Trotz der Anstrengungen des Amtes bist Du immer locker geblieben, Du bist ein Freund des offenen Wortes, hast eine Portion Humor und liebst Ironie und gehst Deine Aufgaben in einer Art an, die von Können, Tatkraft und Souveränität zeugt“, heißt es in dem Schreiben weiter.

Gutes Image

Von seinen Fähigkeiten und dem guten Image, so Bocklet, profitiere auch die CSU. Der Landtagsvizepräsident wünschte Thomas Karmasin weiterhin Fortune im Amt und dazu eine robuste Gesundheit.    DK

GZ-23-2012
 


 

 

GZ-Newsletter

Neues von Sabrina

Allgemeine Verunsicher- ung greift um sich, nach- dem es an diversen Orten in Bayern zu Anschlägen und Amokläufen kam. Der Bürgermeister lässt sich davon nicht aus der Ruhe bringen. Gerade jetzt sei es wichtig, das öffentliche Leben aufrecht zu erhal- ten und sich nicht ein- schüchtern zu lassen.  >>

GZ - Kolumne

Josef Mederer:
Faire Finanzierung der Jugendhilfe >
>

Sonderdrucke der GZ:

Der GZ-MarktPlatz

GZ-MarktPlatz

Die GZ bei ...

facebook2
youtube
gz-aktuell
gz-google_plus


spacer.png, 0 kB
spacer.png, 0 kB