Home - Energie - GZ-1/2-2015 - Straßenbeleuchtungsprojekte der Lechwerke und Leipziger Leuchten: „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“
Straßenbeleuchtungsprojekte der Lechwerke und Leipziger Leuchten: „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“
GZ-1/2-2015
Mittwoch, den 14. Januar 2015 um 13:43 Uhr

Vertreter der Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ und der Deutschen Bank haben im Leuchtenpark der Lechwerke in Königsbrunn offiziell die Auszeichnung für das Straßenbeleuchtungsprojekt „Bewegtes Licht“ übergeben. Prämiert wurden die Städte Friedberg und Königsbrunn gemeinsam mit den Lechwerken (LEW) und dem Beleuchtungsspezialisten Leipziger Leuchten. Beide Städte gehören damit zu den 100 „Ausgezeichneten Orten im Land der Ideen“ 2014/2015.






















Corinna Pregla (l.), Initiative Deutschland - Land der Ideen, übergab zusammen mit Max Drexler, Filialdirektor Deutsche Bank Augsburg (2. v. r.), die Auszeichnung für das Straßenbeleuchtungsprojekt „Bewegtes Licht“ an Roland Eichmann (2. v. l.), Erster Bürgermeister von Friedberg, Franz Feigl (3. v .l.), Erster Bürgermeister von Königsbrunn, LEW-Vorstandsmitglied Dr. Markus Litpher (3. v. r.) und Jörg Hofmann (r.), Geschäftsführer Leipziger Leuchten. Bild: Deutschland – Land der Ideen/Andreas Süß


In Zusammenarbeit mit LEW und Leipziger Leuchten wird dort ein innovatives LED-Straßenbeleuchtungssystem getestet: Mit dem energieeffizienten „Bewegten Licht“ lassen sich Straßenleuchten automatisch dimmen.
Das Prinzip ist ganz einfach: Straßen oder Wege bleiben dunkel, solange sie niemand nutzt. Nähert sich aber ein Fußgänger oder Radfahrer, erfasst ihn der Bewegungssensor und fährt die Leuchte zum programmierten Beleuchtungsniveau hoch. Dann gibt der Sensor das Signal an die nächste Leuchte weiter, die ebenfalls hochfährt. Das Licht begleitet den Verkehrsteilnehmer auf seinem Weg. Nach der programmierten Haltezeit dimmen die Leuchten in den energiesparenden Zustand zurück.

Max Drexler, Filialdirektor der Deutschen Bank Augsburg, überreichte die Auszeichnung und betonte: „Auf bemerkenswerte Weise erfüllt das ,Bewegte Licht‘ zwei Ziele ländlicher Kommunen: Erstens lässt sich damit Energie sparen und zweitens dennoch die Sicherheit auf den Verkehrswegen gewährleisten. Ein Projekt, das Vorbild für viele Städte und Gemeinden sein kann.“

„Die Energiewende findet vor allem im ländlichen Raum statt. Hier müssen wir die Lösungen für die Energiewelt von morgen entwickeln und umsetzen. Das treiben wir gemeinsam mit unseren Partnern und den Menschen in der Region voran. Durch Innovationsprojekte wie das ,Bewegte Licht‘ gewinnen wir dabei wichtige Erkenntnisse in der Praxis vor Ort“, sagt Dr. Markus Litpher, Vorstandsmitglied der Lechwerke.

Rund 1.000 Bewerbungen

Deutschlandweit bewarben sich rund 1.000 Forschungseinrichtungen, Unternehmen und Vereine mit ihren Projekten zum Thema „Innovationen querfeldein – Ländliche Räume neu gedacht“. Unterstützt durch einen Fachbeirat wählte eine unabhängige 18-köpfige Jury die 100 Preisträger in den Kategorien Wirtschaft, Kultur, Wissenschaft, Umwelt, Bildung und Gesellschaft.

„Projekte wie das ,Bewegte Licht‘ haben Signalwirkung. Sie zeigen, was möglich ist. Die positiven Ergebnisse und Erfahrungen und nicht zuletzt die heutige Auszeichnung werden sicherlich auch andere Städte und Gemeinden dazu ermutigen, ebenfalls neue Wege zu gehen“, sagte Franz Feigl, Erster Bürgermeister von Königsbrunn.

Aktive Rolle der Stadt

„Als Stadt übernehmen wir eine aktive Rolle beim Umbau unseres Energiesystems und wollen Vorreiter beim Einsatz neuer Technologien sein. Gemeinsames Engagement mit Partnern spielt dabei eine zentrale Rolle. Denn die Energiewende kann nur in einer gemeinsamen Kraftanstrengung gelingen“, unterstreicht Roland Eichmann, Erster Bürgermeister von Friedberg.

„LED-Leuchten sind sehr energieeffizient und erzielen dabei eine hohe Lichtausbeute. Dies reduziert Beeinträchtigungen durch Streulicht für Anwohner und Umwelt. Außerdem lassen sich LED-Leuchten gut dimmen und eignen sich deshalb besonders für die Einbindung in intelligente Konzepte wie dem ,Bewegten Licht‘. Durch die optimale Ausleuchtung können sie für mehr Sicherheit auch auf wenig genutzten Straßen und Wegen bei minimalem Energieverbrauch sorgen“, sagt Jörg Hofmann, Geschäftsführer von Leipziger Leuchten.

Ausgezeichnetes Stadionkonzept

Die Lechwerke haben 2011 schon einmal eine Auszeichnung von der Initiative erhalten: Damals wurde das gemeinsam von LEW und den Stadtwerken Augsburg entwickelte Konzept für die CO2-neutrale Energieversorgung des neuen Stadions des FC Augsburg prämiert. Die SGL-Arena in Augsburg ist das erste CO2-neutrale Stadion der Welt.

Mehr Informationen zur Initiative „Deutschland – Land der Ideen“, zum Wettbewerb und zu den Preisträgern finden sich auf www.ausgezeichnete-orte.de und www.land-der-ideen.de

Die LEW-Gruppe ist als regionaler Energieversorger in Bayern und Teilen Baden-Württembergs tätig und beschäftigt mehr als 1.700 Mitarbeiter. LEW versorgt Privat-, Gewerbe-, und Geschäftskunden sowie Kommunen mit Strom und Gas und bietet ein breites Angebot an Energielösungen.

Die LEW-Gruppe betreibt das Stromverteilnetz in der Region und ist mit 35 Wasserkraftwerken einer der führenden Erzeuger von umweltfreundlicher Energie aus Wasserkraft in Bayern. Außerdem bietet LEW Dienstleistungen in den Bereichen Netz- und Anlagenbau, Energieerzeugung und Telekommunikation an. Die LEW AG gehört zur RWE-Gruppe. RED

(GZ-1/2-2015)

 

WasserkraftForum

GZ-Newsletter

Neues von Sabrina

Der Bürgermeister macht sich Gedanken über Ar- beit und deren Entlohnung in unserer Gesellschaft. Auch wenn man das jüngst in der Schweiz diskutierte „bedingungs- lose Grundeinkommen“ nicht unterstützen muss, so regt es doch dazu an, über gerechte Löhne und den Wert von Familien- arbeit und Ehrenamt nachzudenken. >>

Klima-Allianz

GZ - Kolumne

Stefan Rößle
Mehr Schwung für Umweltschutz >
>

Sonderdrucke der GZ:

InfrastrukturForum

Bayerisches Infrastrukturforum

EnergieForum

GZ-SonderDruck

Download der GZ-Sonderveröffentlichung "BAUEN MIT HOLZ"

Der GZ-MarktPlatz

GZ-MarktPlatz

Die GZ bei ...

facebook2
youtube
gz-aktuell
gz-google_plus

GZ-SonderDruck

Download der GZ-Sonderveröffentlichung "ENERGETISCH SANIEREN"

Das GZ-OnlineArchiv

Das große GZ Online-Archiv umfasst mehr als 300 Online-Ausgaben und Sonderdrucke der Bayerischen GemeindeZeitung aus über 12 Jahrgängen.
>> Zum Archiv



Sparkasse Mittelstand SKY
spacer.png, 0 kB
spacer.png, 0 kB